Frank mit Lucky und Estrellita

Von klein auf bin ich mit Tieren aufgewachsen, auf einem Dorf führt daran kein Weg vorbei. Kühe, Schweine, Hühner und auch grosse Hof/Kettenhunde, vor denen wir als Steppckes einen riesigen Respekt hatten.

Mir ist erst sehr viel später klar geworden, was diesen Fellnasen angetan wurde. Nämlich als wir unseren ersten Hund, den
Timmy hatten. Da habe ich gesehen, dass Hunde ganz tolle Spielgefährten, Kameraden und die besten Freunde sind.

2011 bin ich dann nach dem Tod unseres
Sammy durch Zufall im Internet auf den Auslandstierschutz gestoßen. Ja, da ist es dann geschehen.

Das tolle Virus hat mich seither fest im Griff und ich bereue es nicht.

So sind wir zu unserem
Lucky gekommen.

Ein Jahr später haben wir dann Estrellita in Pflege genommen, doch Gott sei Dank waren wir "Pflegestellenversager" und die süsse Maus bleibt für immer.

Beide sind ein Herz und eine Seele, ich könnte es mir mit nur einer
Fellnase gar nicht mehr vorstellen.

Nach und nach habe ich den Auslandstierschutz immer besser kennen gelernt, bin schon manchmal in Malaga oder Lucena anzutreffen und hole Fellnasen in die Freiheit.

Man lernt so viele liebe Menschen kennen die nur ein Ziel haben, den geschundenen und gequälten Tieren, zu einer glücklichen und geborgenen Zukunft zu verhelfen.

Gemeinsam erreichen wir sehr viel, angefangen vor Ort in Andalusien,
wo die Helferinnen und Helfer das Unmögliche möglich machen, unter schwierigsten Bedingungen, sowie in Deutschland wo viele Menschen Ihr Bestes für die Hunde geben und so die Grundversorgung ermöglichen.

Ich kann bis jetzt nur aus Andalusien berichten, doch bestimmt lerne ich das Asyl in Spas, Kroatien auch bald kennen und ich weiß schon jetzt, dort ist es ein ebenso schwerer Kampf für die Hunde.

Deswegen eine Bitte an
ALLE, die Hunde brauchen jede Hilfe.

Ein treuer, dankbarer Blick aus Hundeaugen und eine feuchte Zunge über die Hand, ist mehr als Danke.

LG Frank

 

Kontakt: Frank.Raddatz@freunde-fuer-tiere-in-not.de